Denkmalpflege

Denkmalpflege bezeichnet die geistigen, technischen, handwerklichen und künstlerischen Maßnahmen, die zur Erhaltung von Kulturdenkmälern und Baudenkmälern erforderlich sind. Die zentralen Aufgaben sind die Bestandsaufnahme, Sichtung, Katalogisierung und Wichtung geschützter Denkmalen sowie schützungswürdigen Objekten.


 

Einteilen kann man die Denkmalpflege in


 

▪    städtebaulichen Denkmalschutz

 

▪    Baudenkmalpflege

 

▪    Gartendenkmalpflege

 

▪    Bodendenkmalpflege


 

In allen Bereichen des Denkmalschutzes ist es die Aufgabe zu sichten, bewerten und bei Bedarf zu schützen. Hierzu werden Gutachten und gutachterliche Stellungnahmen erarbeitet, Erhaltungs- und Sanierungskonzepte entwickelt und Pläne erstell.


 

Bei dem zu schützenden Objekt kann es sich um ein Gebäude, Ensemble, historische Platz- und Straßenzüge, Gärten und Parkanlagen oder historische Mauer- und Fundamenreste handeln.


 

Das Ziel ist die Einschätzung des historischen Wertes und das Erlangen von Erkenntnissen für angemessene Maßnahmen der Denkmalpflege, auch im Falle der Umnutzung, Ergänzung oder einer Sanierung.


 

Gottlieb-Dunkel-Straße, Berlin
Gutachten Siegen Geisweid